Eine typische psychotherapeutische Behandlung von Traumata gliedert sich in 3 Phasen: Der Stabilisierungsphase bei dem dem Betroffenen geholfen wird das Vertrauen in eine grundsätzlich innere, zwischenmenschliche und äußere Sicherheit zurückzugewinnen. Der Traumabearbeitungs- oder auch Konfrontationsphase in der durch strukturiertes und kontrolliertes Wiedererleben eine Veränderung der gedanklichen und emotionalen Bewertung des Ereignisses stattfindet. In der Integrationsphase besteht das Ziel darin, die Vergangenheit zu akzeptieren und neue Lebensperspektiven aufzuzeigen. Erfahren Sie mehr über die Behandlung von Traumata: www.deutsche-traumastiftung.de/traumata/behandlung/

2018-08-03T09:36:46+00:00